• Compact Disc (CD)

    ships out within 3 days

      €14.99 EUR

    You own this  

     

about

Dekorative Musik nennt Kai Otten das, was er auf seinem zweiten Chillout-Album „Camper Mode“ (VÖ: 17.08.18) macht. Was verniedlichend oder gar abschätzig klingt, ist es nicht. Im Gegenteil: Denn gute Musik darf auch Hintergrundmusik sein, findet der 33-jährige Komponist, Produzent und Gitarrist. Musik darf plätschern, zum Träumen und Entspannen einladen – sie muss den Hörenden aber auch in die Pflicht nehmen, all das zu entschlüsseln, was passiert. Und das ist auf „Camper Mode“, das auf Kai Ottens eigenem Label Lounge Aroma Records erscheint, eine ganze Menge.

Die Einflüsse und Sounds reichen von Ambience über Easy Listening zu Electronica, von Flamenco über Jazz zu Trip Hop. Handgemachte Klänge und handgespielte Instrumente treffen auf Synthesizer und Samples wie Knistern, Rauschen, Rascheln, Klingeln und Kratzen. Und immer setzt sich auf das liebevoll zusammengesetzte Instrumental Kai Ottens glasklare, solierende Konzertgitarre.

Diese hört man in elektronischer Musik selten, in dieser Hinsicht ist „Camper Mode“ auch ein Experiment: der Versuch, die Frage zu beantworten, wie man mit klassischen Mitteln Loungemusik macht. Eben diese hat Otten bei seinem Studium an der renommierten Hogeschool voor de Kunsten im holländischen Arnhem und bei der Arbeit als Musiker in diversen Bands gelernt. So entstand der Wunsch, ein Album aufzunehmen, das elektronisch klingt, es aber nicht ist: Mit Ausnahme von höchstens einer Handvoll Loops sind alle Instrumente live eingespielt, unter anderem von Ausnahmepercussionist und Grammy-Preisträger Nené Vásquez.

Das klingt im Track Flamingo dann mal so bewegt und rhythmisch, als sähe man Ché mit dem Motorrad durch Chile brettern. Und mal schwebt man auf sphärischen Klangteppichen mit Major Tom durchs All. Oder – wie im passend benannten Song In Clouds – durch die Luft.

Geprägt haben den Wahlkölner Kai Otten dabei Künstler wie Air und Blank & Jones, Moby und Tycho. Die Aufzählung wird vervollständigt durch die ersten Chillout-Compilations von Café del Mar, von denen Otten findet, dass sie ihrer Zeit voraus waren. Dasselbe lässt sich auch über ihn selbst und „Camper Mode“ sagen.

Das Album ist eine knappe geschenkte Stunde, Kai Otten evoziert beim Hörer Bilder, die durch das bewusste Weglassen von Vocals umso stärker werden, weil kein Text sie einschränkt. Genau das ist die Idee hinter der Musik: Dass beim Hörer individuelle Bilder und Geschichten entstehen. Die Musik wird zum Soundtrack verschiedenster alltäglicher Situationen und besonderer Ereignisse und bekommt so, obgleich sie immer noch Hintergrund ist, Anspruch und Tiefe.

Neben CD und Vinyl gibt es „Camper Mode“ auch als Giveaway Gadget: An ausgewählten Orten, die vorher nicht bekannt gegeben werden, liegen Bastelsätze für Pappgrammophone aus, die mit einem kostenlosen Downloadcode versehen sind. Alles, was man tun muss: Musik runterladen, Smartphone reinstellen und hören. Kai Otten geht also nicht nur mit dem Album selbst, sondern auch mit seiner Vermarktung experimentelle Wege. Es wird spannend, ihm zu folgen.

credits

released August 17, 2018

tags

about

Plattenfirma to go by Hey!blau Records Cologne, Germany

contact / help

Contact Plattenfirma to go by Hey!blau Records

Streaming and
Download help

Shipping and returns

Report this album or account